Safari

Da stürzen sie sich in ihren geländegängigen, offenen Safarijeeps auf alles, was sich bewegt, die Rücksicht auf das Wohlbefinden der zahlenden, und im Fahrzeuginnern hin und hergeworfenen Gäste hält sich in Grenzen, irgendwie brauchen die das, allerdings hängt die Leidensfähigkeit vom Erfolg der Fahraktionen ab. Und dieser Erfolg besteht nicht darin, durch eine wunderschöne und…

Ceylon von Angesicht zu Angesicht

Einverstanden: jeder Mensch hat ein Recht aufs eigene Bild. Ich müßte also konsequent vor jeder Portraitaufnahme mein anvisiertes Opfer um Erlaubnis fragen, bei einem Kind müßte ich die Eltern ausfindig machen, bei Sprachbarrieren die Absicht meines Tuns deutlich machen durch eine für jeden verständliche Zeichensprache und den Gesten des Gegenüber unzweideutig entnehmen können, daß diese…

Pappelfeige

So heißt der Baum bei uns, in Sri Lanka ist er als Bodhi – oder Buddhabaum das lebendige Zentrum jeder Tempelanlage, wird von den Gläubigen verehrt, liebevoll begossen, geschmückt, goldfarben umzäunt und wenn es sein muß stützen sie sein wildes Wachstum mit langen Bambusstangen. Der Baum hat alle Freiheiten – in Erinnerung an seinen Ur…

Spiegel – Fechterei

Was waren denn das für Affen, die wir bisher gesehen haben auf unseren Reisen, domestiziert, einkaserniert, zivilisiert, ungezogen, verdorben, mißbraucht, frech (na ja) und zu Hause kurz vor der Tagesschau noch einer affig grinsend im Trigema-Tshirt. Unser Ayuvedahotel in der Natur hatte da ganz andere Kreaturen zu bieten, wir waren auch da – im März…

Turbanträger

,Ein Taliban, da schau her. Nein, nein nur ein Turbanträger, Deutscher, Typ Manager mit Burnoutsyndrom, nachdem er den sogenannten Stirnguss verpaßt bekommen hat. Aber warum dieser Kopfschmuck, das mehr oder minder kunstvoll geschwungene Tuch? Der Stirnguss wird von der Ayurvedaärztin verordnet, um das vegetative Nervensystem wieder in die Reihe zu bringen. Zur Vorbereitung bekommst du…

Schluck Wasser

Wenn wir zum Italiener gehen, dann ordern wir u.a. Wasser, aber „Hallo“,  „bittschön“ nicht aus dem Kühlregal, im Sommer dann halt lauwarm, na und, wir mögen das so, der Weißwein muß kühl sein, claro, und dann kommt es nicht selten vor, ja genau, der Wein ist zu warm, das Wasser zu kalt. Bei unserem Ayurvedaurlaub…