Dem Himmel so nah

Wir wären gerne noch ein ein wenig tiefer eingedrungen in die Himalajabergwelt – mit unserem Bergführer und unserem jungen Sherpa waren wir gut aufgestellt, um den geplanten Ghorepani Trek inclusive Ziel Poonhill auf 3210 zu bewältigen. Doch die Götter haben es nicht gut gemeint, Gefahren lauern ja überall, eine davon in den Küchen der sogenannten…

Heilige Kuh

Das ist schon ein Riesenviech so eine Kuh auf einer vielbefahrenen, gut ausgebauten Straße in Rajasthan, Uttar Pradesh und Westbengalen, da könnte man mal so richtig Gas geben und auf sagenhafte 80 – 100 km/h kommen und da liegt oder steht mal wieder so ein Fleischkoloss auf deiner Bahn und weiß genau, daß die den…

Kumari….die lebende Göttin

Bewegungslos schaut die derzeitige Kumari auf die wartenden Touristen. Die Augen sind stark geschminkt, der Lidstrich ist bis zu den Schläfen verlängert, sie trägt ein rotes Samtkleid. Wir waren überraschend Zeuge, als die kleine, jetzt vierjährige Kumari auf dem schwarzen Holzbalkon ihres vom Erdbeben 2015 stark mitgenommenen Palastes präsentiert wurde. Fotos dürfen keine gemacht werden,…

Einblicke

Wer Einblicke in die Seele fremder Kulturen gewinnen will, muß sich den Menschen nähern, klar. Aber zumeist bleibt es bei einem Lächeln, um für ein Foto die passende Gesichtsmimik zu erzeugen, oder auch beim Austausch skeptischer Blicke oder belangloser Gruß- und Nettigkeitsfloskeln. Die Einladung einer Familie – zumal mit einer so fremden Kultur – zu einem…

Trulli

  Da schau her, sind sie nicht niedlich, die kleinen runden Steinhäuschen, sehen aus wie Maulwurfshügel mit Spitze oder wie überdimensionierte Pizzabacköfen mit Spitze. Sieh zu, daß du nicht drüber stolperst oder drauftrittst bei deinem Spaziergang durch Alberobello, wo sie das Dorfbild bestimmen. Früher, im 17. Jahrhundert, waren sie verstreut auf den Feldern, dienten armen…

Castel del Monte

Wer viel reist, lernt auch Menschen kennen. Oder er bekommt Anregungen, sich mit Menschen zu beschäftigen, die sich von dieser Welt verabschiedet, aber Zeugnisse ihres Lebens hinterlassen haben. So erging es mir mit dem Staufenkaiser Friedrich II (1194 -1250) und seiner Hinterlassenschaft Castel del Monte nahe Bari/Apulien. Ein außergewöhnliches Gebäude auf einem herausragenden Platz, auf…

Bella Italia

Oh Gott, jetzt wollen sie sogar die Kreuzfahrtschiffe aus den Städten vertreiben, dabei war es doch ein unbeschreibliches Gefühl mit dem Riesenschiff mitten durch Venedig zu fahren und fast bis zum Markusplatz durchzupflügen, quasi eine Stadtrundfahrt für 2-3 Tausend Menschen, fast schon ökonomisch und umweltschonend, wenn man den Leuten nach dem Festmachen die Begehung der…

Besinn dich…….

Du kannst sie, wenn du dir Mühe gibst, auf dem innerstädtischen Christkindlmarkt erspüren oder wenn du einen großen Bogen darum machst oder überhaupt zu Hause bleibst. Du kannst von der vorweihnachtlichen Besinnlichkeit aber genauso gut auf tiefverschneiten Winterwanderwegen in der Südtiroler Bergwelt heimgesucht werden, wenn die Sonne durch die Bäume blinzelt und ab und zu…

Sydney Harbour Bridge und Nonnenhaube

Kein Wunder, dieses Bauwerk hat Emotionen hervorgerufen wie kein anderes vergleichbares auf der Welt und es verzückt seinen Betrachter auch heute noch, denn es ist und bleibt ein Bauwerk, das so und nicht anders in dieser exponierten Lage errichtet werden mußte … das Opernhaus von Sydney erdacht von dem Dänen Jorn Utzon. Auf so eine…

Aborigines

Australiens Urbevölkerung, die Aborigines, leben seit Menschengedenken in Australien.  Früher jagten sie wilde Tiere und waren überwiegend Nomaden. Gegessen wurde, was der Busch so hergab, Känguruh, Emu, Schlangen, Nüsse und Beeren und Maden. Letztere gelten heute noch als Delikatesse,  sind sehr eiweißhaltig, haben einen nussigen Geschmack und werden aus der Erde gepuhlt. Lecker … guten…

Alles wieder in der Reihe

  Alle Dissonancen und Fehlbalancen beseitigt, Körper, Seele, Geist sind im Gleichklang, störende Einflüsse bis hin zu Gemeinheiten prallen ab oder werden harmonisiert durch die eigene, leicht und teuer erworbene Ausgeglichenheit und Gelassenheit. Ja so sollte es sein, wenn du von einem Ayurvedaaufenthalt zurück bist ( wir waren im Oktober 19 Tage im Hotel Paragon in…

Take care

Es war schon einzigartig, was du, liebes Neuseeland, uns an Einblicken gestattet hast und was wir alles so Unvergessliches erleben durften. Ein herzliches thanks for your hospility, denn es ist vielerorts nicht immer selbstverständlich, daß der Reisende und Fremde willkommen ist. Du hast uns vielmehr gerade in kleinen, nicht selbstverständlichen Gesten und Annehmlichkeiten gezeigt, daß…