Dem Himmel so nah

Wir wären gerne noch ein ein wenig tiefer eingedrungen in die Himalajabergwelt – mit unserem Bergführer und unserem jungen Sherpa waren wir gut aufgestellt, um den geplanten Ghorepani Trek inclusive Ziel Poonhill auf 3210 zu bewältigen. Doch die Götter haben es nicht gut gemeint, Gefahren lauern ja überall, eine davon in den Küchen der sogenannten…

Heilige Kuh

Das ist schon ein Riesenviech so eine Kuh auf einer vielbefahrenen, gut ausgebauten Straße in Rajasthan, Uttar Pradesh und Westbengalen, da könnte man mal so richtig Gas geben und auf sagenhafte 80 – 100 km/h kommen und da liegt oder steht mal wieder so ein Fleischkoloss auf deiner Bahn und weiß genau, daß die den…

Kumari….die lebende Göttin

Bewegungslos schaut die derzeitige Kumari auf die wartenden Touristen. Die Augen sind stark geschminkt, der Lidstrich ist bis zu den Schläfen verlängert, sie trägt ein rotes Samtkleid. Wir waren überraschend Zeuge, als die kleine, jetzt vierjährige Kumari auf dem schwarzen Holzbalkon ihres vom Erdbeben 2015 stark mitgenommenen Palastes präsentiert wurde. Fotos dürfen keine gemacht werden,…

Einblicke

Wer Einblicke in die Seele fremder Kulturen gewinnen will, muß sich den Menschen nähern, klar. Aber zumeist bleibt es bei einem Lächeln, um für ein Foto die passende Gesichtsmimik zu erzeugen, oder auch beim Austausch skeptischer Blicke oder belangloser Gruß- und Nettigkeitsfloskeln. Die Einladung einer Familie – zumal mit einer so fremden Kultur – zu einem…

Alles wieder in der Reihe

  Alle Dissonancen und Fehlbalancen beseitigt, Körper, Seele, Geist sind im Gleichklang, störende Einflüsse bis hin zu Gemeinheiten prallen ab oder werden harmonisiert durch die eigene, leicht und teuer erworbene Ausgeglichenheit und Gelassenheit. Ja so sollte es sein, wenn du von einem Ayurvedaaufenthalt zurück bist ( wir waren im Oktober 19 Tage im Hotel Paragon in…

Lehm

Wer schmeißt denn da mit Lehm, der sollte sich was schäm … Ja, ja Lehm hat keinen guten Ruf, das gilt auch für den Baustoff Lehm: das Steinhaus steht für Fortschritt, Reichtum. Dabei wirkt doch gerade in Wüstengegenden mit unerträglich heißen Sommern und bitterkalten Wintern das Lehmhaus kühlend oder wärmend. Natürliche Energieeffizienz, bewährt seit Jahrhunderten….

Persepolis

Für nicht weniger als für die Ewigkeit sollte es sein, was Darius da vor circa 2500 Jahren aus Stein erschaffen ließ, ein Glück, daß er dieses Material gewählt hat, sonst wäre ja nichts mehr übrig geblieben von diesem ehemals gewaltigen Persepolis. Bis 330 vor Christus existierte diese Stadt und das Altpersische Reich mit Herrschern wie…

Dichtung und Wahrheit

  Oh Du wundervolles Shiraz, du Stadt des Weines und der Poesie, du Wallfahrtsort der Liebe. Die Rebe und den Ausschank suche ich vergeblich (ja, ja striktes Alkoholverbot). Die Liebe im öffentlichen Raum ist ein zartes, fast unsichtbares Pflänzlein, doch immerhin wie schön, dass du deine Dichter so hofierst. Ich konnte mich – welch eine…

Mehr oder weniger schleierhaft

Weil es mit den Frauenrechten im Iran augenscheinlich nicht zum Besten bestellt ist, wollte ich darüber mal mit dem Wächterrat sprechen. Der Wächterrat ist die politische und religiöse Instanz in diesem Land, ohne dessen Einwilligung gar nichts geht. Der Ministerpräsident z.B. wird vom Volk gewählt, aber ohne Zustimmung des zwölfköpfigen Wächterrats wird er nicht mal…

Salam Iran, hallo Iran

Salam Iran, hallo Iran, In Teheran, deiner wuseligen Hauptstadt, hast du mich noch willkommen geheißen mit deinen stets freundlichen, unaufdringlich neugierigen Menschen, das war im November 2016, du hast mir im Norden Dein Kaspisches Meer gezeigt und mit dem Damawand deinen höchsten Berg, so mächtig und schön, rauchend sogar, ein stolzer Vulkan, bis auf 3000…

Gut observiert

Nein, da können wir uns nicht beklagen, die chinesischen Ordnungskräfte haben uns zu keiner Zeit drangsaliert, nur bei der Einreise kontrolliert, haben sich erstaunlich wenig präsentiert (Ausnahme Tianmenplatz), sie waren für mein Dafürhalten unterrepräsentiert. Ok, es gibt jede Menge Möglichkeiten ungesehen zu sein und trotzdem alles im Blick und Griff zu haben. Ich halte die…