Raffles…

Das Raffles Hotel in Singapur, kenn ich, klar doch, wo die Leute ihre Erdnüsse selber knacken müssen und die Schalen auf den Boden schmeißen. Da gibt’s doch diesen Singapur Sling dazu, diesen Cocktail aus Gin, Kirsch – und Kräuterlikör mit einem Stückchen Ananas auf dem Glasrand, genau… ich ergänze mal den schweineteuren, für 23 Euro ohne 10 % Service und 7% Mehrwertsteuer.
Egal, wir waren da und haben die Atmosphäre genossen, wie damals 1999, bei unserem ersten Besuch, das dunkle Inventar, die weitläufige Theke, die Wendeltreppe in den erste Stock, nur, da gibt es einen Unterschied, was kann könnte das sein, ach ja, die 🥜 🥜    , die schmecken irgendwie …
als wenn vor 20 Jahren ein oberschlauer Manager alle Erdnussvorräte dieser Welt zusammengekauft hätte, welche bis heute noch nicht aufgebraucht sind. Die alten Säcke, sie stehen immer noch da, aus ihnen wird noch geschöpft.
Doch darum geht’s doch gar nicht, Freunde.
Was interessiert uns der Kern, es geht heut um die Schale.