Einblicke

Wer Einblicke in die Seele fremder Kulturen gewinnen will, muß sich den Menschen nähern, klar. Aber zumeist bleibt es bei einem Lächeln, um für ein Foto die passende Gesichtsmimik zu erzeugen, oder auch beim Austausch skeptischer Blicke oder belangloser Gruß- und Nettigkeitsfloskeln. Die Einladung einer Familie – zumal mit einer so fremden Kultur – zu einem…

Bella Italia

Oh Gott, jetzt wollen sie sogar die Kreuzfahrtschiffe aus den Städten vertreiben, dabei war es doch ein unbeschreibliches Gefühl mit dem Riesenschiff mitten durch Venedig zu fahren und fast bis zum Markusplatz durchzupflügen, quasi eine Stadtrundfahrt für 2-3 Tausend Menschen, fast schon ökonomisch und umweltschonend, wenn man den Leuten nach dem Festmachen die Begehung der…

Besinn dich…….

Du kannst sie, wenn du dir Mühe gibst, auf dem innerstädtischen Christkindlmarkt erspüren oder wenn du einen großen Bogen darum machst oder überhaupt zu Hause bleibst. Du kannst von der vorweihnachtlichen Besinnlichkeit aber genauso gut auf tiefverschneiten Winterwanderwegen in der Südtiroler Bergwelt heimgesucht werden, wenn die Sonne durch die Bäume blinzelt und ab und zu…

Alles wieder in der Reihe

  Alle Dissonancen und Fehlbalancen beseitigt, Körper, Seele, Geist sind im Gleichklang, störende Einflüsse bis hin zu Gemeinheiten prallen ab oder werden harmonisiert durch die eigene, leicht und teuer erworbene Ausgeglichenheit und Gelassenheit. Ja so sollte es sein, wenn du von einem Ayurvedaaufenthalt zurück bist ( wir waren im Oktober 19 Tage im Hotel Paragon in…

Take care

Es war schon einzigartig, was du, liebes Neuseeland, uns an Einblicken gestattet hast und was wir alles so Unvergessliches erleben durften. Ein herzliches thanks for your hospility, denn es ist vielerorts nicht immer selbstverständlich, daß der Reisende und Fremde willkommen ist. Du hast uns vielmehr gerade in kleinen, nicht selbstverständlichen Gesten und Annehmlichkeiten gezeigt, daß…

Jetlag

Wir wollten mal wieder einen richtig schönen Jetlag erleben und haben zu diesem Zweck bis zum 19. Oktober 2015 4 Wochen in Indonesien verbracht, um dann mit diesem gewaltigen Anlauf 30 Stunden lang ins unsonnige München zurückzufliegen – zu fahren – zu sitzen – zu schlafen. Damit das dann auch funktioniert und sich lohnt mit…

H. Retli

Da war doch diese Frau, die während der Zugrückfahrt von einem Seminar mit einem Herrn ins Gespräch kommt und die es im Fortgang der Unterhaltung nicht unterlassen konnte, frisch erworbenes Wissen preiszugeben. So sei es erwiesen, sagte sie, daß schwäbische und indianische Männer die besten Liebhaber auf der Welt seien. Woraufhin ihr Gesprächspartner – ganz…

Eric(h)

Die Ossis schreien lauthals „Erich“, wenn er sich für seinen Auftritt zuviel Zeit läßt, allerdings ist zweifelhaft, ob ein Rocker mit über 70 Lebensjahren und in unzähligen Liveauftritten gestählt sich auf diese Weise an evtl vorhandene preußische Tugenden erinnern läßt. Der kleine Kerl heißt auch nicht Erich, sondern Eric, Eric Burdon und er tourt immer…

Banking

Eine Bank, die hält was sie verspricht

Turbanträger

,Ein Taliban, da schau her. Nein, nein nur ein Turbanträger, Deutscher, Typ Manager mit Burnoutsyndrom, nachdem er den sogenannten Stirnguss verpaßt bekommen hat. Aber warum dieser Kopfschmuck, das mehr oder minder kunstvoll geschwungene Tuch? Der Stirnguss wird von der Ayurvedaärztin verordnet, um das vegetative Nervensystem wieder in die Reihe zu bringen. Zur Vorbereitung bekommst du…

Schluck Wasser

Wenn wir zum Italiener gehen, dann ordern wir u.a. Wasser, aber „Hallo“,  „bittschön“ nicht aus dem Kühlregal, im Sommer dann halt lauwarm, na und, wir mögen das so, der Weißwein muß kühl sein, claro, und dann kommt es nicht selten vor, ja genau, der Wein ist zu warm, das Wasser zu kalt. Bei unserem Ayurvedaurlaub…

Giorgos

Ich mag sie ja, diese Haudegen, die immer präsent sind, vor und nach dem Spiel, in den 90 Minuten sowieso, da hauen sie sich rein, sind immer da, wo es brenzlig ist, schonen weder sich noch Gegner, und wenn dann der Pfiff kommt von diesem Spielleiter, gegen die eigene Mannschaft, da sind sie ganz vorne,…