Jetlag

Wir wollten mal wieder einen richtig schönen Jetlag erleben und haben zu diesem Zweck bis zum 19. Oktober 2015 4 Wochen in Indonesien verbracht, um dann mit diesem gewaltigen Anlauf 30 Stunden lang ins unsonnige München zurückzufliegen – zu fahren – zu sitzen – zu schlafen.

Damit das dann auch funktioniert und sich lohnt mit diesem Jetlag haben wir uns noch eine kräftige Zeitverschiebung  von 6 Stunden genehmigt und siehe da … es war ein voller Erfolg.
Heute ist der 5. Tag und wir waren jetzt 4mal mitten in der Nacht um 4 Uhr 30 putzmunter, Frühstück gabs regelmäßig um 6, das Mittagessen um gefühlte 11 Uhr, trotz Mittagsschlaf war die Bettreife gegen 8 gesichert. Beim Bayernspiel gegen Arsenal bin ich beim Özil – Tor gegen Ende von der Couch hochgeschreckt.

Ok, die Erlebnisintensität läßt spürbar nach, aber Achtung: wir haben noch diese elende Zeitumstellung vor der Brust, den Jetlag für Arme. Es kann noch ein schönes Finale geben am Wochenende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s