Bleichgesichter auf Sulawesi

Das haben wir nun schon oft erlebt bei unseren Asienreisen, aber es war immer wieder aufregend und einzigartig: zufällig eine Hochzeitsfeierlichkeit bemerken, raus aus dem Auto und hinein ins farbenprächtige Getümmel. Jedesmal gibt es ein lautes „Hallo“ , „come in“, „where you come from“.

Man muß wissen, daß das Auftauchen dieser bleichgesichtigen Langnasen Glück bedeutet und deshalb gibt es kein Halten: es wird gelacht, gestikuliert, geredet und natürlich darf die neue asiatische Ausdrucksform eines lockeren Lebensstils nicht fehlen: das Posen vor der Kamera, mit Vorliebe unter Mitwirkung eben genau dieser fremden Bleichgesichter.
Leidtragende sind sehr oft die Brautleute, die es sowieso nicht leicht haben in Ihren beim Hochzeislader um die Ecke teuer angemieteten, bleischweren Brokatkostümen. Sie machen gequält gute Miene zum Spiel. Wir stehlen Ihnen für kurze Zeit gänzlich die Show.
Aber Hallo, was soll ich denn jetzt machen, frage ich mich bei unserem letzten Hochzeitsfeierüberfall auf Sulawesi: ein Mann aus dem engen Familienkreis schenkt mir einen runden, schön geschliffenen Stein, den ich wohl für immer und ewig am Ringfinger tragen soll, um dem Brautpaar Glück zu bringen. So ist meine Deutung.
Ich nehme das Geschenk an und bedanke mich ehrerbietig so gut ich kann: mit einer Andeutung von gebückter Haltung und gefalteten Händen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s