Weißer Sand

Heißer Sand und ein verlorenes Land und ein Leben in Gefahr …

Textzeile aus einem Liedgut der 60iger kam mir so in den Sinn und ließ mich den lganzen Tag nicht los, als meine Füße zum ersten Mal Bekanntschaft machten mit dem Similanstrand 2 h Speedbootentfernung von Khao Lac.

Er ist nicht heiß, er ist weiß, idyllisch umgeben von rundgewaschenen Felsen, einer überragt sie alle, The Rock, jetzt erst mal rein ins türkisfarbene, so was von klare und weiche Wasser, genießen, Chinesen ausblenden, wohlfühlen, dankbar sein für ein einmaliges Erlebnis.

Sie machen das schon richtig , die Thais, die Insel ist Teil eines geschützten Nationalparks,  nur ein paar Monate im Jahr, Milizen sind allgegenwärtig, kein Leben in Gefahr, kein verlorenes Land, für Immobilienspekulanten und Tourismusprofiteure allemal.

Kein Haus zu sehen, kein Motorrad zu hören, die protzigen Speedbootmotoren ermahnen laut dröhnend zum Aufbruch.

Alles, was Recht ist, die Similaninsel bleibt sich selbst überlassen.

Wir waren nur zu Besuch.