Erwischt

Ob du nun unter der Erde als Höhlenforscher deinen Kick suchst oder knapp über dem Meeresspiegel als Weltenbummler unterwegs bist oder auf den Dächern der Welt die Dinge mehr aus der Vogelperspektive betrachten willst, irgendwann erwischts einen.

Wir waren im November 2014 oben unterwegs, d.h. fast immer so zwischen 3000 und 5000 Metern in Bolivien, Peru und Chile, also für uns schon in Rufweite zu den himmlischen Heerscharen.
Und dann schlug er zu aus tatsächlich heiterem Himmel, der Höhenkoller. Du willst es ja gar nicht wahrhaben, du denkst das bißchen Kopfweh, die Ermattung, das wird schon wieder, aber eh du Dich versiehst hängst du an der Sauerstoffflasche statt durch Cuzco zu streifen. Dabei hat der Ort eine sanfte Begehung verdient.
Nein, du mußt die Symptome ernst nehmen und dann alles ganz, ganz langsam angehen, Dein Körper läßt eh kein Tempo zu. Du schnaufst wie ein Jogger und bewegst dich wie eine Schnecke.
Medikamente, wenn ihr unseren Rat hören wollt: bei Anzeichen Iboprufen 600 einwerfen, Vorsicht vor diesen Hämmern (Diamox).
Einen Vorteil gibts ja: zu Hause kannst Du es mit Deinen vermehrten roten Blutkörperchen allen zeigen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s