Tsipras, da war doch was …

Eine Momentaufnahme der europäischen Geschichte bzw. seines Teilstaats Griechenland oder mehr:

Die radikale Linkspartei Syriza wird bei der Europawahl 2014 stärkste politische Kraft. Alexis Tsipras mit seinen 39 Jahren will daraufhin Neuwahlen und daß ohne Zustimmung der größten Partei des Landes, nämlich seiner Syriza, keine weitreichenden Entscheidungen mehr getroffen werden dürfen.
Ganz schön mutig!
Ich bin mir sicher, daß die weitaus meisten Syriza-Wähler nicht Tsipras und seine Partei gewählt haben, sondern ihren Protest gegen die etablierten Parteien hinausschreien wollten. Bei der nächsten Wahl ist so eine Blase schnell geplatzt, während ein griechischer Mythos bleibt und der hat einen Namen:
Mangolis Glezos. Der heute 91jährige holte am 30. Mai 1941 zusammen mit einem Freund die Hakenkreuzfahne von der Akropolis.
Ihn schickt die Syriza nach Brüssel und er wird wohl Alterspräsident des neuen EU – Parlaments werden.
Der Mythos lebte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s