Pittoresk

Um den Frühling und seine Botschafter zu finden mußt Du doch nicht einen Flieger besteigen und ferne Länder aufsuchen. Es gibt per Fuß oder per Rad und mit Hilfe geschärfter Sinne gute Chancen, ihm bzw. Ihnen jetzt in naher Umgebung zu begegnen.

Ok, aber wir haben aber nicht die Geduld, wir möchten …
Und dann sind wir nach Griechenland, Halbinsel Chalkidiki, Mittelfinger Sithonia, da war es ganz ruhig, ganz warm und das Meer so nah am Hotel und dann war er da, mit Macht, der griechische Frühling mit seinen mediterranen verschwenderischen Farben, dem satten Grün, dem gigantischen, blauweißen Himmel und ihm, der alles dominiert, in Menge und Leuchtkraft, Klatschmohn, Klatschmohn allüberall.
Symbol für Leben und Tod, Liebesleid heute, pralle Liebe morgen und übermorgen alles verwelkt.
Da liegt er im Meer von Halmen und Klatschmohn ( wo sind eigentlich die Kornblumen?), das sich im Wind wiegt, das Leben müßte ein endloses Kornfeld sein. Hallo, aufwachen (die Stimme kenne ich), aufstehen, wir gehen weiter… Es gibt noch soviel zu erleben.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s