Filter

Die einen geben sich mit einem Handy-Schnappschuß zufrieden, die anderen bringen eine Mordsausrüstung mit, um diesem Naturschauspiel Herr zu werden.

Dann gibt es da noch den Gefühlsmenschen, dem es genügt, sich unverstellt dem Augenblick hinzugeben, die Stimmung einzufangen, die von einem Farbenspiel in einer außergewöhnlichen Umgebung ausgeht.
Es geht um den Sonnenuntergang in der Pagodenlandschaft von Bagan, ein Ort und Zeitpunkt wie geschaffen für Besinnung, Meditation und Einkehr.
Aber Achtung: Der Gefühlsmensch sollte Orte meiden, in denen es nur um Blende und Brennweite geht. In der Ruhe liegt die Kraft.
Nebenbei: Ich hatte einen Platz in der ersten Reihe hoch oben auf der Pagode, drehte mich mal kurz um und schon stand eine ich glaube Japanerin mit ihrem Fotoequipment vor mir. Ich wurde ein Opfer meiner Langsamkeit und durfte nun hautnah beobachten, wieviele Arten von Filter es doch gibt, um Farben und Stimmungen zu beeinflußen.
Wer’s nötig hat !
000921

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s