Mann in Birma

Es gibt Grenzen.

Ein Land zu bereisen und einem Teil der Bevölkerung Nachhilfe geben zu wollen, wie sie sich in gewissen Situationen rücksichtsvoller verhalten könnten, in welche Richtung sie ihr Outfit verändern könnten, das geht selbstverständlich überhaupt nicht. Das verbietet der Respekt vor der Souveränität des Landes und jedes Einzelnen. Ich werde einen Teufel tun …
… nur unter uns und aus einem westlich verstellten Blickwinkel heraus: so schön kommt der Birma – Mann mit seiner zum Wickelrock um den Körper geschwungenen, dunkel gemusterten und vor dem Bauchnabel verknoteten Stoffbahn nun wirklich nicht daher. Dazu FlipFlops und ein zu weit geschnittenes Hemd.
Und dann dieses ständige Entledigen von knallrotem, überschüssigem Betelnusssaft in aller Öffentlichkeit.
Wenn ich tatsächlich etwas gesagt haben sollte … es ist nicht herablassend oder feindlich. Selbstverständlich freue ich mich über die Tatsache, daß nahezu alle an der traditionellen Kleidung festhalten.
Der Rock heißt übrigens Longyi.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s