Wasserbüffel

Er hat ja ach so viel zu tragen und zu ertragen.
Eins steht fest: er ist prädestiniert für die harte Arbeit auf dem schlammigen Reisfeld mit seinen breiten Hufen und dem Gemüt eines Dulders.
Zu meinem Erstaunen: er läßt sich reiten und wie schnell er seine halbe Tonne in Bewegung bringt, wenn ihn der Anblick eines deutschen Touristen erschrocken hat!
Und dann ist ihm noch dieses doppelte Klischee eine ungeheure Last: immer Teil dieses Bildes zu sein – der Vietnamese sagt: BMW= Bauer mit Wasserbüffel – und Symbol zu sein für die sprichwörtliche vietnamesische Gelassenheit.
In Nordvietnam war das Tier ständig in unserem Sichtfeld. Auf dem traditionellen Markt in Bacra, wo u.a. ein reger Handel mit Wasserbüffeln betrieben wird, am Nachmittag des Markttages, als die Familie uns auf unserer Bergwanderung stolz mit Ihrem frisch erworbenen Haustier entgegenkam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s