Katzenkaffee

Kopi heißt in Indonesien Kaffee …

Musang Luwak ist die indonesische Bezeichnung der Katze, die Bohnen wieder ausscheidet, die sie vorher gefressen hat.
Allerdings kann der Fleckenmusang, der meist in Käfighaltung lebt, die Bohnen nicht verdauen. So scheidet er sie wieder leicht verdaut aus. Um diesen Kaffee geht es.
Die Kaffeebohnen sollen einen anderen Geschmack haben, etwas muffig, leicht modrig, mit Einschlägen nach Dschungel und vielleicht Schokolade.
Für uns war dieser exklusive von der Katze fermentierte „Kopi Luwak“ ganz normaler Filterkaffee. Spezielle Aromen konnten wir nicht erschmecken.
Der Katzenkaffee verkauft sich in Indonesien sehr gut.
Verschiedene Tees und Kakao waren auch im Angebot des verkaufstüchtigen Mannes ….. vor Ort schmeckten sie mir gut….. zu Hause habe ich sie wieder entsorgt.
Übrigens wurde der „Exkrementekaffee“ früher ausschließlich von Einheimischen getrunken, weil der Plantagenkaffee den Kolonialisten und für den Export bestimmt war.

Apropos Tierschutz….. Käfighaltung, da ist noch deutliche Nachbesserung gefragt.
…… Margit